Der Hauptarbeitsanteil wird auf der Ebene der Arbeitsgruppen ausgeführt: Forschungsausschuss, Arbeitsgruppe Zuchttechnische Dienstleistungen und Arbeitsgruppe Basiskommunikation.

Die strategischen Ziele des Forschungsausschusses sind:
  • neue Technologien und Dienstleistungen mit einem Potenzial für die Tierzucht zu fördern
  • die Grundprinzipien für die Sammlung und Verarbeitung von neuen Merkmalen gemäss den Marktanforderungen aufzubauen
  • konvergente Entwicklung sowie hohe Qualität bei den Ablaufprozessen der Mitgliedorganisationen anzustreben
  • die Grundprinzipien für eine Formulierung des Zuchtzieles angepasst an unsere Produktionssysteme auszubauen
  • Grundprinzipien für die Genomische Selektion zu entwickeln und wirtschaftlich wichtige genetische Defekte der schweizerischen Hauptrassen zu bekämpfen
  • Dienstleistungen für das Herdenmanagement auszubauen, z. B. optimale Verwendung von Milchlaborwerten für die Fütterung
  • das tierzüchterische Fachwissen durch Lobbyismus und Zuteilung von Forschungsmandaten zu fördern.
Die Aufgaben der Arbeitsgruppe Zuchttechnische Dienstleistungen sind:
  • Entwicklung und Umsetzung von gemeinsamen Verfahren für die Herdebuchführung, die Milch- und Fleischleistungsprüfung, Leistungsprüfung Gesundheit sowie für die Lineare Beschreibung und Einstufung und Behandlung von Anwendungsfragen in der Zuchtwertschätzung
  • Festlegung der Richtlinien und Reglemente für die Anerkennung, den Einsatz und die Kontrolle von Messgeräten für die Milchleistungsprüfungen bei den Zuchtorganisationen
  • Anerkennung von neuen Milchmengenmessgeräten und Kontrolle der Prüfung der Geräte in Zusammenarbeit mit der AGS (Agroscope – Institut für Nachhaltigkeitswissenschaften INH) sowie die Anerkennung der Prüfstellen
  • Vereinheitlichung der Labortätigkeit durch den Einsatz eines Referenzlabors und Ringtests
  • Prüfung von neuen Methoden für die Laktationsberechnung
  • Förderung des Datentransfers zwischen den Zuchtorganisationen und ihren Partnern, Koordination der Datenschnittstelle Schweiz
  • Förderung von neuen Technologien und Dienstleistungen mit einem Potential für die Tierzucht und das Herdenmanagement
  • Erarbeitung von Qualitätssicherungssystemen für alle Prozesse der Herdebuchführung, der Leistungsprüfungen und der Linearen Beschreibung
  • Koordination der Datenerfassung und des Datenaustauschs mit Identitas AG / TVD (Tierverkehrsdatenbank)
  • Koordination der DNA-Typisierungen und der Abstammungskontrolle mit den Labors
  • Koordination der Datenübertragung.
Die Aufgaben und Ziele der Arbeitsgruppe Basiskommunikation sind:
  • innerhalb der Branche (Viehzucht, Genetikproduzenten, Viehexport) die Bestrebungen für Basiskommunikation / Marketing und die effiziente Nutzung von Bundesmittel für die Absatzförderung zu koordinieren
  • die politischen Interessen der Branche gegenüber den zuständigen Behörden zu repräsentieren
  • für die Marktöffnung und das Abbauen von Handelsbeschränkungen in anderen Ländern zu lobbyieren
  • für eine hohe Qualität ihrer Aktivitäten und des Exports von Genetik (einschliesslich Qualitätsversicherung) einzutreten
  • sich in Anliegen zu engagieren, die für die internationale Wettbewerbsfähigkeit der schweizerischen Rindviehzucht wichtig sind.
Close
Go top